veröffentlicht am 07. August 2019 / ca. 5 Minuten Lesezeit

WIX WEBSITEBUILDER - DIE VOR- & NACHTEILE

Wix

In den letzten 12 Monaten haben wir über 50 Websites mit dem Wix.com Websitebuilder gebaut, betreut und bearbeitet. Wir konnten das System also sehr ausführlich testen und alle seine Funktionen kennenlernen. 

In diesem Artikel möchten wir einen groben Überblick über unsere Erfahrungen schaffen und die Vor- & Nachteile von Wix erläutern. 

Der erste große Vorteil von Wix ist, dass wir unsere Website zunächst einmal komplett kostenfrei erstellen können. Die Nutzung des Website-Editors ist auch ohne Premium Paket in vollem Umfang nutzbar. Wir können also in Ruhe alle Funktionen testen, verschiedene Designs und Templates ausprobieren und unsere Seite komplett fertig stellen, bevor wir uns das erste mal Gedanken darüber machen müssen, ob wir ein kostenpflichtiges Premium Paket brauchen. 

Hier kommen wir schon zum ersten Nachteil von Wix: die laufenden Kosten für ein Premium Paket sind im Vergleich zur Konkurrenz hoch. Hier einmal eine Übersicht der Preise für die verschiedenen Pakete:

Diese Angaben sind schon etwas irreführend, denn die angegeben Preise pro Monat gelten nur bei jährlicher Zahlung im Voraus und verstehen sich zuzüglich Mehrwertsteuer. Es ist auch möglich, einen Vertrag mit monatlicher Kündigung abzuschließen, allerdings erhöhen sich die Preise dann dementsprechend.

Ein Vorteil ist, dass sehr oft Rabatt-Aktionen angeboten werden, bei denen man 50%-Rabatt auf die erste Jahreszahlung erhält. Wix wirbt damit, dass in den Paketen eine kostenlose Domain enthalten ist. Es wird leider nicht gesagt, dass es nicht möglich ist, eine .de-Domain zu erwerben, da diese nicht unterstützt werden. Wir müssten eine .de-Domain bei einem Drittanbieter registrieren und dann mit unserer Seite verbinden, wodurch nochmal ein paar Euro zusätzliche Kosten im Jahr entstehen.

Nutzen wir weiterhin nur die kostenlose Version von Wix, können wir unsere neue Website trotzdem veröffentlichen. Sie erscheint dann unter einer Subdomain (accountname.mywixsite.com/yoursite) und am oberen Bildschirmrand wird ein Werbebanner eingeblendet. Da das natürlich nicht gerade professionell aussieht und für die Suchmaschinenoptimierung der Seite katastrophal ist, kommen wir um ein Premium-Paket früher oder später nicht herum.

Bei diesem Punkt ist Wix unserer Meinung nach jedem System (außer Elementor Pro) weit voraus. 

Es gibt eine sehr große Auswahl an schönen Designvorlagen, auch leere Vorlagen stehen zur Auswahl. Die Gestaltung und Anpassung ist nach einer gewissen Eingewöhnungszeit super einfach und die Flexibilität des Editors ist Enorm. 

Wix bietet mit Abstand die beste Möglichkeit zur Mobiloptimierung der Website, wir können diese in einem einem eignen Editor anpassen und sogar einzelne Elemente der Desktop-Version anpassen oder ausblenden. Leider gibt es keine Möglichkeit, Einstellungen für die Darstellung auf Tablets vorzunehmen. 

Mit Wix-ADI kann man Wix automatisch eine Website nach ein paar kurzen Vorgaben designen lassen, doch die Seiten die dabei rauskommen sehen leider nie besonders gut aus, also gehen wir auf diese Funktion gar nicht erst weiter ein.

Für das Setup von Wix sind keinerlei It-Kenntnisse notwendig, die Ersteinrichtung der Website geht schnell und ist kinderleicht.

Durch den Wix-Appstore lassen sich viele nützliche Funktionen wie z.B. ein Livechat hinzufügen, der integrierte SEO-Guide macht das Indexieren und Verbinden der Internetseite mit der Google-Search-Console sehr einfach. Auch weitere SEO-Einstellung (Meta-Angaben, etc.) lassen sich sehr leicht eintragen.

Leider sind bei Wix aber nicht mehr als 2 Navigationsebenen möglich, daher eignet sich der Website-Builder nicht für größere Projekte oder komplexere Seiten. Sehr nützlich war für uns immer die Möglichkeit, Seiten zu kopieren, mit der sich neue Ideen einfach kurz testen lassen, ohne die eigentliche Seite bearbeiten zu müssen.

Der (aktuell) größte Nachteil ist die Seitenladezeit. Da Wix sehr schnell wächst, kommen sie mit dem Ausbau der Server wohl nicht hinterher, dadurch sind die Seiten oft sehr langsam. Dieses Problem haben wir vor allem bei Onepagern beobachtet. Analysedienste wie Google-Analytics lassen sich bei Wix datenschutzkonform eigentlich nicht umsetzen. Wir haben keine Möglichkeit gefunden, Opt-Out und IP-Anonymisierung einzubauen, was uns zum nächsten negativen Punkt führt. Es gibt keine Möglichkeit den Quellcode zu bearbeiten, was für die meisten Wix-Nutzer wahrscheinlich nicht sehr relevant ist, die Arbeit aber trotzdem an einigen stellen mühsamer macht als nötig.

Der Support bei Wix ist eine Katastrophe, das kann man leider nicht anders sagen. Telefonischen Support gibt es nur auf englisch, den deutschen Support erreicht man nur per E-Mail. Dieser braucht dann im Schnitt 1-2 Wochen um zu antworten und leider sind diese Antworten in den meisten Fällen völlig unbrauchbar. 

Wenn man also mal vor einem ernsthaften Problem steht, ist man auf sich alleine gestellt.

 Wir empfehlen Wix in der Regel weiter. Wir arbeiten gerne mit dem System und es eignet sich für jeden, der seine erste Website erstellen und veröffentlichen will. Die Bedienung ist recht einfach und da fast alle Funktionen kostenfrei verfügbar sind besteht kein Risiko. Für größere Projekte ist Wix nicht geeignet, da komplexere Funktionen und Navigationsstrukturen einfach nicht umsetzbar sind.

Insgesamt überwiegen aber die Vorteile von Wix.